3D-Druck Service

Service | Nachbearbeitung

Scanservice | Kostruktionsservice | Veredelungen

Service | Veredelungen

Hier finden Sie alle von uns angebotenen Service Dienstleistungen und Veredelungen von 3D Modellen, welche wir für Sie anbieten! Zudem finden Sie weiter unten Tipps, wie Sie Ihre Modelle selbst veredeln können!

"Wir möchten Ihnen einen Full Service bieten und
Sie von Beginn bis Ende optimal und kompetent betreuen!"

Wir unterstützen Sie bereits in der Planung – So fertigen wir beispielweise CAD Dateien nach Ihren Vorgaben mit unserem Konstruktionsservice oder Scannen und digitalisieren Bauteile für Sie.

Wir veredeln Ihre Modelle – Besonders die Nachbearbeitung Ihrer 3D Drucke ist ein wichtiger Prozess, da der „Urzustand“ nicht immer für den Bestimmungszweck ausreichend ist. Häufig müssen 3D gedruckte Modelle, für ihren Einsatz geglättet, infiltriert, gefärbt oder Lackiert werden, um die Qualität zu verbessern. Hier bieten wir Ihnen eine komfortable Inhouse Lösung an, so dass Sie bereits veredelte Modelle bestellen und bequem geliefert bekommen.

Beispiel für 3D Druck Veredelung orange schwarz
Dauer Nachbearbeitung

Die von uns angebotenen Nachbearbeitungsprozesse fügen 1-2 Werktage zu der Fertigungszeit hinzu.

CAD2 displacement map farbig markiert

Datenüberprüfung | Reparatur

Datenprüfung

Wir prüfen Ihre CAD Datensätze kostenlos für Sie vor jedem Druck um eine Herstellung zu garantieren.

Reparatur Service

Gerne reparieren wir Ihre beschädigten oder fehlerhaften CAD Datensätze. Ist die Beschädigung nicht schwerwiegend, werden solche Reparaturen von uns auf Kulanz getätigt. Ist die Beschädigung jedoch schwerwiegend, so überarbeiten wir gerne Ihr 3D Model.  Da es sich hier um eine individuelle Lösung handelt, können wir für das Reparieren keinen Pauschalpreis festlegen.

Modelle selbst Veredeln

Wie Sie Ihre Modelle selbst durch Kleben, Glätten oder Lackieren veredeln können, finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

FAQ's

Für viele Ihrer offenen Fragen finden Sie passenden Antworten bei unseren Frequently Asked Questions.

1

Vorbereitung

Vor dem Drucken von 3D Modellen müssen im Vorfeld häufig entsprechende Datensätze erstellt, bearbeitet, modifiziert oder repariert werden. Hierbei möchten wir Sie unterstützen, indem die Datensätze von uns auf Ihre Druckbarkeit geprüft und auf Wunsch von uns angepasst werden.

2

Produktion | Herstellung

Die Herstellung Ihrer 3D Modelle ist unser Kerngeschäft. Benötigen Sie keine weitere Hilfe bei der Planung Ihrer CAD Datei, so können Sie gerne die Produktion an uns Outsourcen. Wir übernehmen das Drucken Ihrer 3D Modelle und Veredeln diese gerne.

3

Nachbearbeiten

Nach dem Drucken 3D Modelle sind im „Urzustand“ nicht immer für den vorgesehenen Verwendungszweck ausreichend! Für einige Anwendungen kann dies bereits ausreichend sein, häufig müssen Modelle für Ihren Einsatz geglättet oder lackiert werden um die gewünschte Quallität zu erhalten.

Veredelungen und Größen

Privatkunden 

  • FDM
  • SLA
  • SLS
  • MJF
  • PolyJet
  • Metalldruck
  • Edelmetalle

Fused Deposition Modeling

Normal (Ohne Supports / Stützstruktur)

Stereolithographie

Graues Harzlackiert250 x 250 x 335 mm
   
XL | Mammutharz​lackiert2.100 x 700 x 800 mm
   
XL | Transparent​lackiert2.100 x 700 x 800 mm

SLS | Selektives Lasersinter

PA12 | PolyamideSpritzlackierung650 x 330 x 560 mm
 Glätten200 x 200 x 200 mm
 Gelätten & Gefärbt200 x 150 x 150 mm
 Gefärbt270 x 150 x 150 mm
 Schwarz gefärbt400 x 400 x330 mm
 Wasserdicht (Weiß)300 x 300 x 300 mm
   
PA-AF | Aluminium gefülltGefärbt270 x 150 x 150 mm

MJF | Multi Jet Fusion

PA12 | Polyamide Glätten250 x 340 x 360 mm
 Schwarz gefärbt250 x 340 x 360 mm 
 Geglättet & Schwarz gefärbt200 x 150 x 150 mm
   
Gummi | FlexibelExtra Weich320 x 270 x 300 mm

PolyJet

Normal (Ohne Supports / Stützstruktur)

Metalle

AluminumPoliert | Satin220 x 220 x  250 mm
   
TitanPoliert | Satin220 x 220 x  250 mm
   
StahlPoliert 152 x 152 x 152 mm
   
Feindetailstahl 316Poliert | Satin45 x 45 x 45 mm
 Poliert | Glanz45 x 45 x 45 mm
 Korund-Strahlen (Anfrage)220 x 220 x 250 mm
 Glasperlen-Strahlen (Anfrage)220 x 220 x 250 mm

Edelmetalle

MessingPU beschichtet88 x 88 x 125 mm
   
BronzePU beschichtet88 x 88 x 125 mm
 Poliert + PU beschichtet88 x 88 x 125 mm
   
SilberNormal (bereits poliert)88 x 88 x 125 mm
 Poliert | Hochglanz88 x 88 x 125 mm
 Sandgestrahlt88 x 88 x 125 mm
 Antik88 x 88 x 125 mm
   
Gold 14kt.Normal (bereits poliert)88 x 88 x 125 mm

Geschäftskunden

  • FDM
  • SLA
  • SLS
  • MJF
  • PolyJet
  • Metalldruck
Normal
ABS | ABS-ESD7 | PC | Ultem 9085
  
Stützstrukturen entfernt
  
  
Infiltriert
ABS | PC 
  
Stützstrukturen entfernt
Dichtungsmittel wird aufgetragen, welches kleine Poren füllt.
  
  
Lackiert
ABS | ABS-ESD7 | PC
  
SpritzlackierungMatte Farbe (30% Glanz)
Außenseite oder auf beiden Seiten werden Lackiert
> Spritzlackierung nach RAL-Spezifikationen
Aufbauschichten (Layer) noch sichtbar
  
  
Grundiert + Lackiert
ABS | ABS-ESD7 | PC
  
Grundiert + Lackiert (Totmatt)Totmatte Farbe    (10% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Matt)Matte Farbe          (30% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Satin)Satin Farbe           (50% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Hochglanz)Hochglanz-Farbe (90% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Soft-touch)Soft-touch Farbe  (transparente Beschichtung)
Polysurfacer wird auf der Außenseite oder auf beiden Seiten aufgetragen
Außenseite oder beide Seiten werden mit P400 geschliffen
Grundierung wird auf der Außenseite oder auf beiden Seiten aufgetragen (hellgrau)
Außenseite oder beide Seiten werden mit P800 nass geschliffen 
Außenseite oder auf beiden Seiten werden Lackiert
> Lackierung nach RAL-Spezifikationen
Aufbauschichten (Layer) nicht sichtbar
Basis Finish
Poly1500 | Taurus | TuskXC2700W | TuskXC2700T | TuskUltimate | Xtreme
  
Reinigung (ohne Schleifen oder Sandstrahlen)
Härtung (UV-Härtung)
Stützstrukturen entfernt (Verbindungsstellen noch sichtbar)
Aufbauschichten noch sichtbar
  
  
Stützstruktur entfernt
Poly1500 | Taurus | TuskXC2700W | TuskXC2700T | TuskUltimate | Xtreme
  
Reinigung (ohne Schleifen oder Sandstrahlen)
Härtung (UV-Härtung)
Stützstrukturen entfernt (Verbindungsstellen nicht sichtbar)
Verbindungsstellen werden mit P240 geschliffen
Aufbauschichten noch sichtbar
Oberfläche A / Alle Oberflächen sind mit P240 geschliffen
Sandgestrahlt
Aufbauschichten nicht sichtbar
  
  
Normal
Poly1500 | Taurus | TuskXC2700W | TuskXC2700T | TuskUltimate | Xtreme
  
Reinigung (ohne Schleifen oder Sandstrahlen)
Härtung (UV-Härtung)
Stützstrukturen entfernt 
Oberfläche A / Alle Oberflächen sind mit P240 geschliffen
Sandgestrahlt
Aufbauschichten nicht sichtbar
  
  
Transparent (technisch)
TuskXC2700T
  
Stützstrukturen entfernt (Verbindungsstellen nicht sichtbar)
Verbindungsstellen werden mit P240 geschliffen
Transparenter UV-Lack wird auf allen erreichbaren Oberflächen aufgetragen
Aufbauschichten immer noch sichtbar (kann kleine Einschlüsse enthalten)
  
  
Transparent (kosmetisch)
TuskXC2700T
  
Alle Oberflächen werden mit P400 geschliffen
Transparenter UV-Lack wird auf allen erreichbaren Oberflächen aufgetragen
Aufbauschichten nicht sichtbar 
  
  
Grundiert + Lackiert 
Poly1500 | Taurus | TuskXC2700W | TuskXC2700T | TuskUltimate | Xtreme
  
Grundiert + Lackiert (Totmatt)Totmatte Farbe (10% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Matt)Matte Farbe (30% Glanz
Grundiert + Lackiert (Satin)Satin Farbe (50% Glanz
Grundiert + Lackiert (Hochglanz)Hochglanz-Farbe (90% Glanz
Grundiert + Lackiert (Soft-touch)Soft-touch Lackierung (transparente Beschichtung)
Grundierung + Lack (Fein strukturiert)Fein strukturierte Farbe (matte Farbe | feine Textur)
Grundierung + Lack (Spatter)Spatter-Farbe (matte Farbe | grobe Textur)
Reinigung (ohne Schleifen oder Sandstrahlen)
Härtung (UV-Härtung)
Stützstrukturen entfernt (Verbindungsstellen noch sichtbar)
Außenseite oder beide Seiten werden mit P400 geschliffen
Grundierung wird auf der Außenseite oder auf beiden Seiten aufgetragen (hellgrau)
Außenseite oder beide Seiten werden mit P800 nass geschliffen 
Normal
PA 12 | PA-AF | PA-GF
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
  
  
Infiltriert
PA 12 | PA-AF | PA-GF
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Dichtungsmittel behandelt (Füllt kleine Poren)
Ergebnis: luftdichte | wasserdichte Objekte
  
  
Glatt
PA 12 PA-GF
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Geglättet (mechanisch poliert): Ihr Bauteil wird trowalisiert. 
Das Objekt wird in einen Gleitschleifer,  welcher durch hohe Frequenz Vibrationen erzeugt, mithilfe von Schleifkörpern geglättet.
> Es wird die Außenseite des Objektes geglättet, es ist nicht möglich das Innere vollständig zu polieren
> Der Polierprozess trägt 0,1 mm Material ab. Ergänzen Sie die Wandstärke, um Probleme zu vermeiden
  
  
Extra Glatt
PA 12 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Geglättet (chemisch poliert): das Objekt wird in ein Lösungsmittelbad gegeben, um die Oberfläche feiner zu glätten.
> Hauptsächlich wird die Außenseite des Objektes geglättet,  die Innenseite ist ggfls. nicht ebenso glatt
> Der Polierprozess trägt Material ab und erfordert eine Mindestwandstärke von 2 mm
> Dünne Wände (unter 2 mm) können sich verforme, zu feine Oberflächendetails verschwinden ggfls.
  
  
Getempert
PA6 MF 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
In einer geschlossenen, kontrollierten Umgebung bei 80 °C über 8 Stunden, mit ausreichend Flüssigkeit im Inneren getempert.
  
  
Einfärbung
PA 12 | PA-AF | PA-GF
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Einfärben: Ihr Objekt wird in ein Bad mit Farbpigmenten getaucht.
> Es können Farbabweichungen fertigungsbedingt auftreten.
  
  
Glatt + Einfärbung
PA 12 |  PA-GF
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Geglättet 
Einfärbung 
> Farben erscheinen heller als bei nicht geglätteten, gefärbten Teilen
  
  
Spritzlackierung
PA 12 | PA-AF | PA-GF
  
Matte Farbe (30% Glanz) auf der Außenseite oder auf beiden Seiten aufgetragen
  
  
Grundiert + Lackiert 
PA 12 | PA-AF | PA-GF
  
Grundiert + Lackiert (Totmatt)Totmatte Farbe (10% Glanz
Grundiert + Lackiert (Matt)Matte Farbe (30% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Satin)Satin Farbe (50% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Hochglanz)Hochglanz-Farbe (90% Glanz)
Grundiert + Lackiert (Soft-touch)Soft-touch Farbe (transparente Beschichtung)
Polysurfacer auf der A-Seite oder auf beiden Seiten aufgetragen
Außenseite oder beide Seiten werden mit P400 geschliffen
Grundierung wird auf der Außenseite oder auf beiden Seiten aufgetragen (hellgrau)
Außenseite oder beide Seiten werden mit P800 nass geschliffen 
Normal
PA 12 | Gummi (Ultrasint TPU 90 A-01) 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
  
  
Glatt
PA 12 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Geglättet (mechanisch poliert): Ihr Bauteil wird trowalisiert. 
Das Objekt wird in einen Gleitschleifer,  welcher durch hohe Frequenz Vibrationen erzeugt, mithilfe von Schleifkörpern geglättet.
> Es wird die Außenseite des Objektes geglättet, es ist nicht möglich das Innere vollständig zu polieren
> Der Polierprozess trägt 0,1 mm Material ab. Ergänzen Sie die Wandstärke, um Probleme zu vermeiden
  
  
Extra Glatt
PA 12 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Geglättet (chemisch poliert): das Objekt wird in ein Lösungsmittelbad gegeben, um die Oberfläche feiner zu glätten.
> Hauptsächlich wird die Außenseite des Objektes geglättet,  die Innenseite ist ggfls. nicht ebenso glatt
> Der Polierprozess trägt Material ab und erfordert eine Mindestwandstärke von 2 mm
> Dünne Wände (unter 2 mm) können sich verforme, zu feine Oberflächendetails verschwinden ggfls.
  
  
Einfärbung
PA 12 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Einfärben: Ihr Objekt wird in ein Bad mit Farbpigmenten getaucht.
  
  
Glatt + Einfärbung
PA 12 
  
Entfernung des überschüssigen Materials 
Sandstrahlen
Geglättet 
Einfärbung 
Normal
Detailharz | Multicolor
  
Stützstrukturen entfernt
  
  
Lackiert
Detailharz | Multicolor
  
Stützstrukturen entfernt
Spritzlackierung
Korundgestrahlt (matt)
Aluminium | Titan | Edelstahl (SS316L) | Inconel (IN718)
  
Stützstrukturen entfernt
Stützstruktur-Verbundstellen werden geschliffen
Gestrahlt mit einem Aluminiumoxid-Schleifmittel
Matte Oberfläche
  
  
Glasperlengestrahlt (leicht glänzend)
Aluminium | Titan | Edelstahl (SS316L) | Inconel (IN718)
  
Stützstrukturen entfernt
Stützstruktur-Verbundstellen werden geschliffen
Gestrahlt mit einem Aluminiumoxid-Schleifmittel
Weiter gestrahlt mit Glasperlen
Leicht reflektierende  Oberfläche

Veredelung nach Ihren Wünschen

B2B | Geschäftskunden

Eine professionelle Nachbearbeitung für hohe Ansprüche an Design und Funktionalität.

Sie besonders hohe Ansprüche und wünschen eine spezielle Veredelung?

Viele Bearbeitung sind auf Anfrage verfügbar, sprechen Sie uns an!

Kontakt

Auf Anfrage möglich: 

    • Korund-, Glasperlen- und Sandstrahlen
    • Beflockung
    • Infiltriert, kraftstoffbeständig (G8)
    • Infiltriert, Transparenzlack

Unserer Service 

Scan | Konstruktion | Glätten | Lackieren

Professionelle Oberflächenveredelung

Beispielbilder: 3D-Model hergestellt mit:  SLS | Selektives Lasersintern

Nicht poliert (Normal) Poliert
Nicht gefärbt (Normal) Gefärbt
Nicht gefärbt (Poliert) Gefärbt (Poliert)
Titan turbine 3d druck beispiel grau

Schleifen | Polieren | Glätten

Alle 3D Modelle können i.d.R. geglättet und entgratet werden. Wichtig ist hierbei jedoch das Material und Verfahren, aus welchen diese gefertigt wurden:

3D gedruckte Modelle aus Kunststoff sollten manuell [per Hand] mit Schleifpapier geglättet werden. Bei einigen spröderen Kunststoffen ist Sandstrahlen möglich. Maschinell können nur [und das vorsichtig] Hochleistungs-Kunststoffe bearbeitet werden.

3D Gedruckte Metallmodelle können hingegen manuell und maschinell [z.B. mit einem Dremel] bearbeitet werden. Besonders gängig ist das glätten mit Strahlmitteln wie Korund oder Glasperlen für einen glänzenden oder matten Look Ihres Models.

Trowalisieren | Gleitschleifen​ Beispielbild Pallets

Trowalisieren | Gleitschleifen

Als Towalisieren oder auch Gleitschleifen bekannt versteht man, das glätten der Oberfläche durch einen geschlossenen, auf hohe Frequenz vibrierendem Behälter, welcher neben dem zu veredelnden Objekt Schleifkörper beinhaltet. Hierdurch werden Katen entgratet und die Oberfläche geglättet, so dass einzelene Schichten | Layer nur bei genauer Betrachtung zu sehen sind.

    • Kanten werden entgratet
    • Die Haptik verbessert sich, Ihr Model fühlt sich weniger ‚rau‘ an
    •  
        • Der Prozess ist beschränkt auf Teile von bis 200 mm (± 30)
        • Es kann nur die Außenseite Ihres Models geglättet werden – Es ist nicht möglich das Innere vollständig zu glätten.
        • Das Trowalisieren trägt 0,1 mm Material von der Außenseite ab, erhöhen Sie bei Bedarf die Wandstärke.
        • Kleine Details und dünne Wände können abnutzen, zu kleine Details ggfls. verschwinden
        •  

Strahlen | Abstrahlen

Unter dem Begriff Strahlen oder auch Abstrahlen versteht man die Technik, die Oberfläche mithilfe eines Luftdruckstrahls und darin enthaltenem Schleifmittel zu glätten. Es wird Schleifmittel sozusagen mit Luft auf das Modell „geschossen“. Diese Technik findet man meist bei den Pulverbasierten Drucksystemen wie SLS und MJF oder dem Metall 3D Druck.

    • Kanten werden entgratet
    • Die Haptik verbessert sich, Ihr Model fühlt sich weniger ‚rau‘ an
    •  
        • Der Prozess ist beschränkt auf Teile von bis 200 mm (± 30)
        • Es kann nur die Außenseite Ihres Models geglättet werden – Es ist nicht möglich das Innere vollständig zu glätten.
        •  
Abmessungen SLS | PA12

Geglättet (weiß)

200 x 200 x 200 mm

Gefärbt (Schwarz)

400 x 400 x 330 mm

Gefärbt (Farbe)

270 x 150 x 150 mm

Infilltriert

300 x 300 x  300 mm

Glätten | Gleitschleifen

Geglättete  Modelle werden maschinell entgratet (trowallisiert).

Polyamid (PA12) welches mit SLS oder MJF hergestellt wurde, kann selbst nicht so glatt geschliffen werden, wie wenn Sie es bereits geglättet bestellen! 

Detailverlust durch Glätten berücksichtigen

Abrasion | Schwund ​

Bitte beachten Sie, dass das Glätten (Sandstrahlen, Polieren oder Trowaliseiren) ein mechanischer Prozess ist, der Material von der Außenseite Ihres Models entfernt. Dies bedeutet das feine Details, Überhängende Elemente und -falls Sie ein Modell mit Wandstärke einreichen  auch diese verstärkt werden sollten! Falls Ihr Modell sehr feine Details besitzt empfehlen wir das Model nicht zu glätten.

Feine Details, Überhänge und Wandstärken verstärken weitere Informationen

Färben | Bemalen | Lackieren

Bei allen 3D Modellen aus Kunststoff lassen sich die Oberflächen durch Auftragen von Farbe oder Tauchbaden optisch verändern. Welche Technik hierbei zum Einsatz kommt ist davon abhängig, mit welcher Technologie Ihr Modell gedruckt wurde.

Färben

Bei allen Pulverbasierten Drucksystemen kommen sogenannte Tauch- oder Pigmentbäder zum Einsatz. Hierbei werden die Modelle aufgrund ihrer porösen Oberfläche in ein Farbbad getaucht. Die Farbe dringt einen gewissen Teil in die Tiefe der Modelle.

Lackieren

Wurde das Objekt aus einem Schmelzdraht oder einem flüssigem Resin gedruckt, so ist eine Lackierung mit klassischem Spritzlack notwendig.  Spritzlackierung wird bei allen Modellen angewendet, die keine Poren haben, durch welche die Farbe eines Pigmentbades in das Objekt dringen könnten.

FDM Blau Turbine 3D Druck

Lackieren​

Wir können ihr Modell gerne für Sie Grundieren und Spritzlackieren.

Online Tool: Alle verfügbaren Farben entnehmen Sie bitte dem Online Tool. 

Anfrage: Senden Sie uns die gewünschte RAL Farbnummer zu, wir lackieren Ihre Modelle entsprechend Ihren

Vorgaben.

UNI-Farben | RAL-Ton:

(Online Tool )

    • Weiß      [RAL 9003]
    • Gelb       [RAL 1018]
    • Orange  [RAL 2011]
    • Rot         [RAL 3000]
    • Grün       [RAL 6029]
    • Blau        [RAL 5005]
    • Braun      [RAL 8011]
    • Grau        [RAL 7030]
    • Schwarz [RAL 9005]
RAL Farben Palette

Färben

Bei dieser Technik wird Ihr Model in ein Pigment-Bad Getaucht und in die Tiefe eingefärbt.

Die Färbung sieht meist gleichmäßig aus, kann jedoch je nach Material und Design einen „Mamoreffekt“ erzeugen!

Gefärbte Modelle haben häufig auch nach Bearbeitung oder Beschädigung Farbe an den entsprechenden Stellen.

UNI-Farben:

(Online Tool )

    • Gelb
    • Orange
    • Rot
    • Bordeaux
    • Grün
    • Blau
    • Petrol
    • Lila
    • Braun
    • Schwarz
SLS gefärbt trowalisiert Palette

Infiltrieren | Wasserdicht

Oberflächenversiegelung

Wir versiegeln Ihre Modelle, damit diese Wasserabweisen bis Wasserdicht sind. Für diese Nachbearbeitung werden Modelle benötigt, welche eine leicht poröse Oberfläche haben und den Infiltrant aufnehmen können. Dies betritt bei online Bestellungen Modelle, die mit dem Selektiven Lasersintern und aus PA12 gefertigt wurden. Objekte, welche z.B. mit dem FDM, SLA oder PolyJet Verfahren gefertigt wurden können aufgrund der Oberfläche nicht gegen Flüssigkeiten wie Wasser abgedichtet werden.

Infiltrieren | Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass das Dichtmittel die Wasserdichtigkeit Ihres Modells verbessert wird, diese jedoch kein Garantie für vollständig wasserdichte Modelle ist. Aufgrund der individuellen Geometrie  von gedruckten Objekten und weiterer Faktoren wie Wasserdruck, Temperatur, PH-Wert, etc. können wir keine Garantie übernehmen. Prüfen Sie Ihr Modell daher vor dem Gebrauch, indem Sie es mit einem Wasserbad testen.

Scan Service

Derzeit nicht verfügbar - Dienst befindet sich im Aufbau.

Hierbei werden die zu scannenden Objekte durch z.B. einen Streifenlichtscanner abgetastet. Dieses Verfahren der Datenerfassung ist nicht nur schnell sondern auch hoch genau [0,05 mm- 0,1 mm in der Z-Achse | Vertikal].

Bei dem Abscannen entsteht eine sogenannte Wolke aus Referenzpunkten, welche durch die Triangulation zu einem virtuellen Objekt wird. Vereinfacht kann man sich die Oberfläche als Netzwerk aus vielen abgewinkelten Dreiecken vorstellen, welche so eine detaillierte Oberflächenstruktur darstellen.

Im Industriebereich werden große Objekte mit Drohnen abgeflogen, welche einen Scanner eingebaut haben. Gelände und 3D Terrain Scans werden häufig mit dem Lidar [Light Detection And Ranging]System vermessen, welches zudem verborgende Strukturen unter Vegetation und Ablagerungen sichtbar machen kann

Metall Turbine 3D Druck

Privatkunden | B2C

Privatpersonen die ein Ersatzteil, eine Figur oder einfach etwas persönliches als gescannte 3D Datei um Drucken möchten können uns gerne diese Objekte zusenden. Hier haben hierfür ein einheitliches Verfahren, mit dem Objekte mit einer Größe von bis zu 20x 20 x 20cm gescannt werden können! Diese Objekte haben eine Standardmäßig gute Auflösung, welche sich zum Weiterverarbeiten wie z.B. 3D Drucken oder Nachbearbeiten eignen.

Geschäftskunden | B2B

Senden Sie uns eine Anfrage!

Industrie und Geschäftskunden haben andere Anforderungen an der Größe der Objekte, der Scan-Auflösung und der Digitaler Weiterverarbeitung dieser Daten. Häufig müssen große Objekte wie Fahrzeuge, Boote, Flugzeuge, Industrieanlagen, Gebäude oder Landschaften | Geländezüge gescannt werden, oder aber es werden hohe Scan-Genauigkeiten gefordert. Hier besprechen wir gerne individuell Ihr jeweilige Projekt.

Derzeit nicht verfügbar - Dienst befindet sich im Aufbau.

scan service von all3d projektoren einscannen

Standard Scan

150
  •    bis max. 20 x 20 x 20 cm
  • Auflösung 0,1 mm Z-Achse
  • Ausgabe als STL Dateiformat
  • Bearbeitbar | Editierbar
  • Versand per Email

3D Konstruktionsservice

CAD Modellierung | 3D Design Service

Wir konstruieren anhand Ihrer 2D Skizze oder Bauzeichnung ein exaktes 3D-Modell nach Ihren Vorgaben und Maßen. Ihre CAD Datei wird nach Ihren Wünschen designt und Sie erhalten eine druckfertige STL Datei. Wir stellen Ihnen Ihre CAD Datei in dem gewünschten Format zur Verfügung z.B.: STL, STEP (STP), AMF, PLY, OBJ, und weitere. 

Senden Sie uns Ihre Baupläne ein und Sie erhalten innerhalb 48 Std. ein Angebot!

Selbst Veredeln

Kleben | Polieren | Bemalen

Modelle selbst Nachbearbeiten

Kleben | Glätten | Bemalen

3D gedruckte Modelle lassen sich einfach daheim Nachbearbeiten und veredeln!

So können Sie beispielsweise Ihre Modelle miteinander verkleben oder vernieten um besonders große Objekte herzustellen. Ihre Modelle können Sie einfach daheim selbst glätten oder bemalen, um die Haptik und Optik zu verbessern. 

Bitte beachten Sie:

      • Modelle müssen nach jedem Arbeitsschritt gesäubert werden 
      • Bearbeiten Sie Ihre Modelle nur an gut belüfteten Orte 

 (Staub & Lösungsmitteldämpfe nicht einatmen!)

Nachfolgend finden Sie eine Kurzanleitung über:

    • STL Modelle aushöhlen
    • Entfernten der Supportstrukturen
    • Verkleben | Verbinden
    • Glätten | Polieren
    • Bemalen | Lackieren

Sollten Sie weitere Fragen zum Veredeln Ihrer Modelle haben, können Sie gerne auf Tutorials aus dem Internet oder YouTube zurückgreifen. Wichtig ist, dass das Material in diesen Tutorials (Anleitung), mit dem Material Ihres Models übereinstimmt.

Supports-entfernen

Supports entfernen

    • Seitenschneider
    • Spitzzange
    • Skalpell Schleifpapier 

Die Supportstrukturen (kleine Säulen an ihrem Modell) lassen sich einfach mit einem Seitenschneider oder einer Spitzzange wegbrechen. An den Verbindungsstellen werden kleine Kontaktpunkte zurückbleiben, welche Sie mit einem Skalpell und Schleifpapier entfernen. Nach diesem Arbeitsschritt sollten weder Support Strukturen noch Kontaktpunkte an ihrem Modell sichtbar sein.

Polieren

Glätten | Polieren

    • Mundschutz
    • Schleifpapier verschiedene Körnungen
    • Skalpell

Um Ihr Modell zu glätten entfernen Sie zuerst mit einem Skalpell alle groben Unebenheiten und entgraten scharfkantige Stellen. Sobald Sie alle groben Unebenheiten mit dem Skalpell entfernt haben, beginnen Sie mit dem Glätten. Hierfür schleifen Sie Ihr Modell mit groben Sandpapier ab und verringern die Körnung, bis Ihr Modell die gewünschte Haptik erreicht hat.
Dies sollte an einem gut belüfteten Ort und mit Mundschutz geschehen, da der Staub nicht eingeatmet werden sollte.

Verkleben

Verkleben

    • Sekundenkleber
    • Handschuhe
    • Epoxidharz | Nieten

Um Teile miteinander zu verkleben sollte die Kontaktstellen leicht mit Schleifpapier angeraut, entfettet und gesäubert werden. Nun tragen Sie eine dünne Schicht Sekundenkleber auf die gesäuberten Kontaktpunkte auf, lassen ihn leicht an härten und pressen anschließend die Kontaktstellen mit leichtem Druck aneinander. Tragen Sie ggfls. etwas Kleber an der Nahtstelle nach. Sollte nach dem Verkleben eine Naht als Erhebung zu sehen sein, so kann diese nach Aushärten des Klebers einfach mit z.B. Schleifpapier mechanisch entfernt werden. Bauteile können auch vernietet werden. Hierzu finden Sie einige Tutorials und Anleitungen im Internet oder auf YouTube.

Hilfsmittel

Atemschutzmaske

Handschuhe

Schutzbrille

Spachtelmasse | Füller

Becher für Farben  und Wasser

Microffasertücher

Epoxidharz Mischung

Sekundenkleber für Kunststoff

Metallnieten

Schleifpapier (Körnung ca. 400-1000)

Primer | Grundierungsfarbe

Acrylfarben

Spachteln

Verspachteln

    • Spachtel
    • Epoxidharz
    • Handschuhe 

Wenn Sie Fugen oder Nahtstellen (z.B. vom Kleben) verspachteln wollen, können Sie diese einfach mit Epoxidharz versiegeln. Hierfür mischen Sie das Harz entsprechend der Herstellerangaben tragen und/oder gießen es auf die zu bearbeitenden Stellen. Achten Sie hierbei auf die Fließfähigkeit des Epoxidharzes, damit Ihnen dieses nicht über das Modell „läuft“. Das ausgehärtete Harz ist extrem fest und kann auch zum Verkleben oder zur Oberflächenglättung eingesetzt werden. Tutorials hierzu finden Sie im Internet oder auf You Tube.

Glätten, Säubern

Säubern

    • Tücher | Microfasertücher
    • Destilliertes Wasser
    • Alkohol | Ethanol

Zum säubern nutzten Sie bitte Tücher aus Stoff und nicht aus Papier, da Papiertücher fusseln könnten. Tauchen Sie das Tuch in Destilliertes Wasser (Leitungswasser = Kalkrückstände) und wischen vorsichtig über Ihr Model, so dass Staub und alle Verunreinigungen entfernt sind. Sie können auch Alkohol (Ethanol) nutzten, welcher auch fettrückstände wie Fingerabdrücke entfernt. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass hochprozentiger Alkohol Kunststoffe nach einigen Sekunden leicht angreift und diese „abträgt“. Vorsichtig verwendet glättet Alkohol Ihr Model.

Säubern

Dieser Arbeitsschritt ist besonders vor dem Bemalen | Lackieren wichtig. Modelle sollte jedoch zwischen jeden Arbeitsschritt oder bei entsprechender verunreinigung gesäubert werden.

Bemalen und Lackieren

Bemalen | Lackieren

    • Primer | Grundierung
    • Acrylfarbe | Sprühlack
    • Destilliertes Wasser

Wenn Sie Ihr Model Färben oder Bemalen möchten ist es wichtig, dass Sie es gründlich säubern und alle Verunreinigungen wie Staub oder Fingerabdrücke entfernt wurden.

Tragen Sie eine Schicht Grundierung | Primer auf Ihr Model nach Herstellerangaben auf und lassen diese trocknen. Wenn Ihr Model nun einfarbig deckend und homogen ist können sie mit dem individuellen Bemalen oder Lackieren (z.B. Airbrush) beginnen. Hierfür eignet sich besonders Acyrilfarbe sehr gut.

Selbst Glätten | Polieren

Hier finden Sie eine Übersicht, welche Materialien Sie selbst glätten können und welche Hilfsmittel Sie hierfür benötigen. 

Selbstverständlich können Sie Ihr Model ungeglättet (normal) bestellen, um Ihr Objekt anschließend selbst zu glätten. Dies macht besonders bei filigranen Modellen Sinn, da wir Modelle maschinell glätten und somit nicht auf besonders feine Details achten können (feine Strukturen könnten verloren gehen). Wir empfehlen daher besonders feine Modelle oder kleine Skulpturen selbst, per Hand zu glätten!

Achtung | Wärme!

Es sollte beim Glätten | Polieren möglichst keine Wärme entstehen, da dies Kunststoff Modelle verformen könnte! (Nicht maschinell arbeiten)

JA

            Per Hand

Schleifpapier

Standard Resin

Graues Harz

Detailharz

XL Mammutharz

Polyamid (SLS)*

Polyamid (MJF)*

& Glasfaserradierer

ABS

PA-AF

 Per Hand & Maschinell 

Rotierendes Werkzeuge | Dremel

Titan

Aluminium 

Hochdetaillierter Edelstahl

Besonderheiten

Modelle, welche bereits poliert bestellt wurden können manuell nachgearbeitet werden, erreichen jedoch nie die Glätte, wie poliert bestellte Modelle. Durch Gleitschleifen erhalten Modelle eine Glätte, die manuell nicht zu erreichen ist.

Nein

Gold & Silber

Bereits Poliert

Messing & Bronze

PU-Beschichtung könnte beschädigt werden, welche Ihren 3D-Druck vor Kratzern und Oxidation schützt.

Multicolor

Farben verblassen.

Stahl
Kupfer

Das Material ist sehr oxidationsempfindlich, Modelle Korrodieren schneller.

Gummi | Flexibel

Aufgrund der flexiblen Materialeigenschafen nicht möglich

XL Transparent

Beeinflusst negativ die Transparenz Ihres Modells.

Aushöhlen & Infill

Druckkosten senken | Verzug verhindern

Modelle aushöhlen

Druckkosten senken

Hier finden Sie einige Video Tutorials bekannter Programme, wie Sie Ihr Model selbst aushöhlen können. 

Sie können Modelle und Bauteile, welche nicht belastet werden aushöhlen, um die Druckkosten für z.B. FDM, SLA oder PolyJet zu senken. Wenn Ihr Bauteil funktional ist oder Belastungen aushalten muss empfehlen wir, Ihr Teil  massiv oder mit einen geeigneten Infill zu versehen. Bitte beachten Sie beim Aushöhlen Ihrer Modelle auf die erforderlichen Wandstärken. 

Minimale Wandstärke

FDM | Fused Deposition Modeling1 – 1,2 mm
SLA | Stereolithografie1 – 3 mm
SLA | Wachschmelzen0,6 mm
SLS | Selektives Lasersintern0,8 – 1 mm
MJF | Multi Jet Fusion0,8 – 1 mm
MJP | PolyJet1 mm

Infill | Innere Stützstrukturen

Ausgehöhlte Modelle verstärken

Um ausgehöhlte Modelle zu verstärken werden innere Stützstrukturen benötigt. Diese werden normalerweise automatisch beim „slicen“, dem „Schneiden“ der STL Datei erstellt. 

Da wir Ihre Datei wie eingereicht drucken, jedoch OBJ und STL Dateien im Rohzustand massiv sind, müssen diese Supports manuell erstellt werden. Der Infill wird nach dem Aushöhlen Ihrer CAD Datei erstellt und sollte je nach Beanspruchung der Bauteile gewählt werden. Wenn Ihr Bauteil funktional ist oder Belastungen aushalten muss empfehlen wir, Ihr Teil  massiv oder mit einen geeigneten Infill zu versehen

Anschauungsmodelle

Je nach Größe:

ca. 0 25%

Funktionale Modelle

Je nach Größe:

ca. 25 100%

Abstände & Nesten

Druckkosten senken | Zusammensintern vermeiden

Modelle Verschachteln

Druckkosten senken

Mehrere Modelle in einer Datei anordnen

Wenn Sie mehrere Objekte fertigen lassen möchten, kann es sinnvoll sein, diese in einer Datei zusammenzufügen. Da bei Pulverbasierten Systemen (MJF und SLS) die Maschinenkosten und Laufzeiten den Druckpreis regulieren kommt es darauf an, so wenig Maschinenvolumen wie möglich zu beanspruchen. Durch geschicktes anordnen Ihrer Modelle können leere Bereiche durch Objekte „gefüllt“ werden. Dieser leere Raum ist im Preis inbegriffen und das hier eingefügte Modell somit „kostenlos“.

Abstände der Objekte zueinander

Zusammensintern vermeiden

Wenn Sie Modelle nesten (verschachteln) möchten, müssen gewissen Mindestabstände eingehalten werden, damit die Modelle nicht „zusammengesintert werden“.

Dieses Abstandsmaß (Sicherheitsabstand) ist nicht mit dem min.Abstand zu verwechseln!

SLS & MJF

Abstandmaß: min. 3 mm