3D-Druck Service

Konstruktionshinweise

Design Guide

Konstruktionshinweise

Hier finden Sie Informationen und Hinweise zu den Materialien und Technologien, sowie alle relevanten Richtwerte wie: z.B. Wandstärken, Schichtdicken, Bauraumgrößen.

Für voll funktionsfähige Objekte oder besonders detaillierte Anschauungsmodelle müssen die je nach Technologie bzw. Material unterschiedlichen Richtlinien eingehalten werden. Für jedes zu druckende 3D-Modelle müssen gewisse Richtlinien, je nach Technologie oder Material, beachtet werden.  Für funktionale Bauteile ist dies für den  späteren Verwendungszweck besonders wichtig – Jedoch müssen auch für präzise Präsentationsmodelle bestimmte Parameter eingehalten werden, um die bestmögliche Qualität zu erzielen. 

CAD | STL Modelle

Um einen 3D Druck zu bestellen wird das zu druckende Objekt als digitales Modell benötigt. Diese digitale Modelle werden mit sogenannten CAD Programmen erstellt und enthalten alle wichtigen Informationen für einen 3D Druck. CAD (Computer Aided Design) ist hierbei umgangssprachlich und  bedeutet dass das Modell digital erstellt worden ist. Diese digital Modelle sollten als sogenannte STL oder OBJ Dateien exportiert werden. Eine Überprüfung ist nicht erforderlich, jedoch sollten Sie auf eine gute Auflösung des exportierten Models achten.

Härte | Biegefestigkeite | Wärme

Messwerte wie Biegefestigkeit, Zugfestigkeit, Wärmebeständigkeit und Härte finden Sie unter den jeweiligen Materialien.

Sie möchten voll funktionsfähige Bauteile oder besonders detaillierte Anschauungsmodelle konstruieren?

Hier finden Sie eine Materialübersicht

Verzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Übersicht | Materialien

    Diese Übersicht dient zur Orientierung: Die hier angegebenen Informationen sind Richtwerte und entbinden nicht von eigenen Tests! 

    • Material - Übersicht
    • Design Guide
    MaterialOberflächeSchichtdickeSchichten SichtbarProduktionszeit*Funktionale ModelleMaximale GrößeTechnologieVerfügbar:
    ABSRau0.25 mmJa 9 TageJa400 x 355 x 400 mmFDM | FFFOnline
    Aluminium [AlSi10Mg]Griffig0.03 – 0.06 mmNein 13 Tage  Ja440 x 220 x 320 mmSLM | DMLSOnline
    BronzeSehr glatt, hochwertigN/ANein 11 Tage  Nein88 x 63 x 125 mmSLA | SchmelzenOnline
    DetailharzSehr glatt, hochwertig0.032 mmNein 9 TageNein100 x 100 x 100 mmPolyJetOnline
    EdelstahlSehr glatt, hochwertig0.045 mmNein 13 Tage  Ja45 x 45 x 45 mmMJBOnline
    GoldSehr glatt, hochwertigN/ANein 9 TageNein88 x 63 x 125 mmSLA | SchmelzenOnline
    Graues HarzGlatt0.1 mmKaum sichtbar 9 TageEingeschränkt250 x 250 x 335 mmSLA | DLPOnline
    Graues Harz | Supports + 20% InfillGlatt0.05 mmNein 6 TageEingeschränkt190 x 120 x 200 mmSLA | DLPOnline
    Gummi | FlexibelGlatt, gummiartigN/ANein 5 TageJa274 x 370 x 380 mmMJFOnline
    KupferSehr glatt, hochwertigN/ANein 11 Tage  Nein88 x 88 x 125 mmSLA | SchmelzenOnline
    MessingSehr glatt, hochwertigN/ANein 11 Tage  Nein88 x 63 x 125 mmSLA | SchmelzenOnline
    MultiColorSehr glatt, hochwertig0.042 mmNein 11 Tage  Nein300 x 300 x 300 mmPolyJetOnline
    PA | AF [PA12  Aluminium gefüllt]Leicht Rau0.1 – 0.12 mmNein 9 TageJa650 x 330 x 560 mmSLSOnline
    PA12 | Polyamide [MJF]Leicht Rau0.08 mmNein 7 TageJa250 x 340 x 360 mmMJFOnline
    PA12 | Polyamide [SLS]Leicht Rau0.1 – 0.12 mmNein 7 TageJa650 x 330 x 560 mmSLSOnline
    PETG | 20% InfillRau0.2 mmJa 5 TageNein300 x 300 x 600 mmFDM | FFFOnline
    PLA | 20% InfillRau0.2 mmJa 5 TageNein300 x 300 x 600 mmFDM | FFFOnline
    Polypropylene | PPLeicht Rau0.12 mmNein 8 TageJa500 x 500 x 480 mmSLSOnline
    SilberSehr glatt, hochwertigN/ANein 8 TageNein88 x 63 x 125 mmSLA | SchmelzenOnline
    StahlGriffig0.05 mmNein 13 Tage  Nein762 x 393 x 393 mmMJBOnline
    Standard ResinGlatt0.1 mmKaum sichtbar 6 TageEingeschränkt250 x 250 x 220 mmSLA | DLPOnline
    Titan [TiAl6V4]Griffig0.03 – 0.06 mmNein 12 Tage  Ja220 x 220 x 250 mmSLM | DMLSOnline
    XL | Mammut Glatt0.1 mmKaum sichtbar 9 TageEingeschränkt2100 x 700 x 800 mmSLA | DLPOnline
    XL | Transparent Glatt0.1 mmKaum sichtbar 8 TageEingeschränkt2100 x 700 x 800 mmSLA | DLPOnline
    ABS-ESD7Rau0.18 mmJa 6 TageJa914 x 610 x 914 mmFDM | FFFAnfrage
    InconelGriffig0.03 – 0.1 mmKaum sichtbar 11 Tage  Ja220 x 220 x 250 mmSLM | DMLSAnfrage
    PA | GF  [PA12 Glas gefüllt]Leicht Rau0.12 mmNein 13 Tage  Ja650 x 330 x 560 mmSLSAnfrage
    Poly1500Glatt0.1 mmKaum sichtbar 5 TageJa2.000 x 700 x 788 mmSLA | DLPAnfrage
    Polycarbonat  PCRau0.18 – 0.25 mmJa 6 TageJa914 x 610 x 914 mmFDM | FFFAnfrage
    TaurusGlatt0.1 mmKaum sichtbar 4 TageJa500 x 500 x 568 mmSLA | DLPAnfrage
    TuskUltimateGlatt0.1 mmKaum sichtbar 4 TageJa2.000 x 700 x 788 mmSLA | DLPAnfrage
    TuskXC2700TGlatt0.1 mmKaum sichtbar 4 TageJa2.000 x 700 x 788 mmSLA | DLPAnfrage
    TuskXC2700WGlatt0.125 - 0.15 mmKaum sichtbar 4 TageJa600 x 600 x 400 mmSLA | DLPAnfrage
    Ultem 9085Rau0.25 mmJa 6 TageJa914 x 610 x 914 mmFDM | FFFAnfrage
    Ultrasint PA6 MFLeicht Rau0.1 mmNein 11 Tage  Ja340 x 340 x 360 mmSLSAnfrage
    XtreamGlatt0.1 mmKaum sichtbar 4 TageJa500 x 500 x 568 mmSLA | DLPAnfrage

    Material

    Funktionale Modelle

    Supports

    Min. Wandstärke

    Min. Detail

    Min. Lochdurchmesser

    Min. Auslasslöcher

    Abstandsmaß

    Eingeschlossene Teile

    Ineinandergreifend Teile

    Genauigkeit

    ABSJaab 45°1.2 mm0.3 mm1 mmN/A0.4 mmJaJa±0,1 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Aluminium [AlSi10Mg]Jaab 40°1 mm0.25 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    BronzeNeinnein0.6 mm0.35 mm0.35 mm1.5 mm0.3 mmNeinNein±5 % | Untergrenze ±0,15 mm
    DetailharzNeinnein1 mm0.2 mm1 mm10 mm0.4 mmNeinJa±0,1 % | Untergrenze ±0,2 mm
    EdelstahlJanein0.5 mm0.3 mm0,5 mm3 mmN/ANeinNeinN/A
    GoldNeinnein0.8 mm0.35 mm0.35 mm1.5 mm0.3 mmNeinNein±5 % | Untergrenze ±0,35 mm
    Graues HarzEingeschränktab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mm0.3 mmNeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Graues Harz | Supports + 20% InfillEingeschränktab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Gummi | FlexibelJanein1 mm0.25 mm2 mm10 mm0.5 mmJaJa±0,5 % | Untergrenze ±0,5 mm
    KupferNeinnein0.8 mm0.35 mm0.35 mm1.5 mm0.3 mmNeinNein±5 % | Untergrenze ±0,15 mm
    MessingNeinnein0.6 mm0.35 mm0.35 mm1.5 mm0.3 mmNeinNein±5 % | Untergrenze ±0,35 mm
    MultiColorNeinnein1 mm0.2 mm1 mm10 mmN/ANeinJaN/A
    PA | AF [PA12  Aluminium gefüllt]Janein1 mm0.4 mm1 mm3 mm0.5 mmJaJa±0,3 % | Untergrenze ±0,3 mm
    PA12 | Polyamide [MJF]Janein1 mm0.25 mm1 mm3 mm0.5 mmJaJa±0,3 % | Untergrenze ±0,3 mm
    PA12 | Polyamide [SLS]Janein0.8 mm0.3 mm1 mm3 mm0.5 mmJaJa±0,3 % | Untergrenze ±0,3 mm
    PETG | 20% InfillNeinab 45°1.2 mm0.3 mm1 mmN/AN/ANeinNein±0,15 % | Untergrenze ±0,2 mm
    PLA | 20% InfillNeinab 45°1.2 mm0.3 mm1 mmN/AN/ANeinNein±0,15 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Polypropylene | PPJanein0.8 mm0.3 mm1 mm3 mm0.6 mmJaJa±0,3 % | Untergrenze ±0,3 mm
    SilberNeinnein0.6 mm0.35 mm0.35 mm1.5 mm0.3 mmNeinNein±5 % | Untergrenze ±0,35 mm
    StahlNeinnein1 mm0.8 mm1 mm3 mm0.8 mmNeinNein± 1% | Nach 2-3% Schwindungsausgleich
    Standard ResinEingeschränktab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mm0.3 mmNeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Titan [TiAl6V4]Jaab 40°0.5 mm0.25 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    XL | Mammut Eingeschränktab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mm0.3 mmNeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    XL | Transparent Eingeschränktab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mm0.3 mmNeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    ABS-ESD7Jaab 45°1 mm0.3 mm1 mm N/AJaJa±0,15 % | Untergrenze ±0,2 mm
    InconelJaab 45°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 - 1,1 % | Abhängig von Nenngröße
    PA | GF  [PA12 Glas gefüllt]Janein1 mm0.4 mm1 mm3 mm0.6 mmJaJa±0,3 % | Untergrenze ±0,3 mm
    Poly1500Jaab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Polycarbonat  PCJaab 45°1 mm0.3 mm1 mmN/AN/ANeinNein±0,15 % | Untergrenze ±0,2 mm
    TaurusJaab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    TuskUltimateJaab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    TuskXC2700TJaab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    TuskXC2700WJaab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Ultem 9085Jaab 45°1.2 mm0.3 mm1 mmN/AN/ANeinNein±0,15 % | Untergrenze ±0,2 mm
    Ultrasint PA6 MFJanein1 mm0.4 mm1 mm3 mm0.6 mmNeinNein±0,3 % | Untergrenze ±0,3 mm
    XtreamJaab 30°1 mm0.5 mm1 mm3 mmN/ANeinNein±0,2 % | Untergrenze ±0,2 mm

    * Produktionszeit in Werktage (Mo.-Fr.)

    Min. Wandstarke abhängig von der Bauteilgröße | Geometrie    –     Messwerte Herstellerangaben | Tatsächliche Werte abhängig von der Bauteilgeometrie

    Alle angegebenen Werte abhängig von der jeweiligen CAD Konstruktion sind und je nach Material, Verfahren und Design individuell in den tatsächlichen Messwerten und Genauigkeit sein können. Wie Sie sicher verstehen ist die individuelle Herstellung mit individueller Produkte entsprechend der Konstruktion – Material – Technologie variieren. Wir können keine Garantie geben, da die nachfolgenden Angaben bei individuellen Produkten nicht Garantiert werden können.

    Alle Garantien in Bezug auf die hier enthaltenen Informationen werden ausdrücklich abgelehnt. Besonders die Geometrie des Bauteils kann diese Werte stark beeinflussen.

    Verfahren | Technologie

    Allgemein | Grundsätzlich empfohlen:

    Versuchen Sie, falls möglich, Ihr Bauteile auszuhöhlen. Durch das Aushöhlen Ihrer 3D Modelle reduzieren Sie die Kosten für Ihr Modell und veringern die Gefahr, dass Probleme während des Fertigens, auftreten. Diese unterscheiden sich je nach gewählter Drucktechnologie. 

    Generieren Sie einen Infill: Ausgehöhlte Bauteile sind nur bedient belastbar und sollten mit einem sogenannten Infill (Innere Stützstruktur) zur Verstärkung versehen werden. Kurzanleitung

    Probleme die bei großen, massiven (nicht ausgehöhlten) Bauteilen auftreten können sind z.B.:

    Erhöhte Schrumpfung (Alle), Warping (FDM), Verformung durch Innendruck (SLA|DLP), Verfärbungen (SLS), Einfallende Stellen (MJF)

    Kunststoffe Konstruktionshinweise

    FDM | SLA | SLS | MJF | PolyJet
    FDM
      • Supports benötigt ab 45° Überhang
      • Wir höhlen Ihr Objekt nicht automatisch aus.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Bei großen Modellen empfehlen wir das Model auszuhöhlen. Hierdurch werden die Druckkosten stark reduziert. Je nach Größe und Einsatz müssen ggfls. innere Stützstrukturen (ein Infill) von Ihnen generiert werden. Die Wandstärke der Modelle sollte min. 1.2mm betragen. Auslasslöcher werden für hohle Modelle nicht benötigt.

    SLA
      • Supports benötigt ab 30° Überhang
      • Wir höhlen Ihr Objekt nicht automatisch aus.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Bei großen Modellen empfehlen wir das Model auszuhöhlen. Hierdurch werden die Druckkosten stark reduziert. Je nach Größe und Einsatz müssen ggfls. innere Stützstrukturen (ein Infill) von Ihnen generiert werden. Es werden min. zwei Auslasslöcher mit einem Mindestdurchmesser von 3 mm zum Entfernen des Resins empfohlen.

    Kleine Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen bis zu 200 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 1 mm.

    Mittlere Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen zwischen 200 mm und 400 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 2 mm.

    Große Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen über 400 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 3 mm.

    Innen-Druck:

    Wenn Sie ein ein Modell aushöhlen werden Auslasslöcher benötigt, um überschüssiges Material zu entfernen. So wird vermieden, dass es zu einer Verformung durch den vom überschüssigem Material erzeugten Innen-Druck kommt. Dieser Effekt nimmt mit der Objektgröße progressiv zu.

    SLS
      • Supports werden nicht benötigt
      • Wir höhlen Ihr Objekt automatisch  aus, wenn dessen Wandstärke 20 mm übersteigt.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Bei großen, ausgehöhlten Modellen empfehlen wir eine Wandstärke von 2-3 mm und mindestens zwei Auslasslöcher mit einem Mindestdurchmesser von 2 mm zum Entfernen des Pulvers. Durch das Aushöhlen werden Einfallstellen vermieden und die Kosten werden gesenkt.

    Wenn keine Auslasslöcher vorhanden sind bleibt überschüssige Pulver im Modell eingeschlossen. Dem Model werden keine Auslasslöcher automatisch hinzugefügt.

     

    MJF
      • Supports werden nicht benötigt
      • Wir höhlen Ihr Objekt automatisch  aus, wenn dessen Wandstärke 9 mm übersteigt.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Bei großen, ausgehöhlten Modellen empfehlen wir eine Wandstärke von 2-3 mm und mindestens zwei Auslasslöcher mit einem Mindestdurchmesser von 2 mm zum Entfernen des Pulvers. Das Aushöhlen verhindert die Gefahr einer Verformung / Verfärbung und senkt die Kosten.

    Wenn keine Auslasslöcher vorhanden sind bleibt überschüssige Pulver im Modell eingeschlossen. Dem Model werden keine Auslasslöcher automatisch hinzugefügt.

     

    MJP
      • Supports werden benötigt – restlos entfernt
      • Wir höhlen Ihr Objekt nicht automatisch aus.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    PolyJet Modelle sollten nicht ausgehöhlt werden, wenn diese Farbig oder Transparent designt wurden. Ein Aushöhlen senkt zwar die Kosten, jedoch wird das gefertigte Modell den Optischen Ansprüchen nicht mehr gerecht. Ein Aushöhlen verschlechtert die Optik und nimmt somit dem Vollfarb 3D-Druck Ihren ursprünglichen Verwendungszweck  als z.B. Anschuungsmodell oder Designstudie.

    Vollfarb- und Transparente Modelle benötigen Farbinformationen Weitere Informationen 

    Metalle Konstruktionshinweise

    Stahl | Edelstahl | Titan | Aluminium
    MJB
    Stahl
      • Supports werden nicht benötigt
      • Wir höhlen Ihr Objekt nicht aus.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Kleine Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen bis zu 75 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 1 mm.

    Mittlere Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen zwischen 75 mm und 150 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 1,6 mm.

    Mittel-Große Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen zwischen 150 mm und 200 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 2 mm.

    Große Bauteile, (X-, Y- und Z-Abmessungen zwischen 200 mm und 300 mm) benötigen eine Mindestwandstärke von 3 mm.

    MJB
    Edelstahl
      • Supports werden nicht benötigt
      • Wir höhlen Ihr Objekt nicht aus. 

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Bei großen, ausgehöhlten Modellen empfehlen wir eine Wandstärke von 2-3 mm und mindestens zwei Auslasslöcher mit einem Mindestdurchmesser von 2 mm zum Entfernen des Pulvers. Das Aushöhlen verhindert die Gefahr einer Verformung / Verfärbung und senkt die Kosten.

    Wenn keine Auslasslöcher vorhanden sind bleibt überschüssige Pulver im Modell eingeschlossen. Dem Model werden keine Auslasslöcher automatisch hinzugefügt.

     

    DLMS
    Aluminium | Titan
      • Supports benötigt ab 40° Überhang
      • Wir höhlen Ihr Objekt nicht automatisch aus.

    Selbst designen | Wir empfehlen:

    Bei Modellen empfehlen wir eine Wandstärke von min. 1 mm und einen mindestens Auslassloch Durchmesser von 3 mm zum Entfernen des Pulvers. Bei großen Modellen muss die Wandstärke entsprechend erhöht werden, Auslasslöcher von 7 mm werden empfohlen.

    Belastung und Passung der Modelle

    Bei 3D gedruckten Objekten handelt es sich um Einzelstücke deren individuellen Geometrien, Anwendungsgebiete und eine Vielzahl weiterer Faktoren, die über die spätere Passung und Belastbarkeit der gefertigten Modelle bestimmen. Wir können daher (wie such andere 3D Druckdienstleister) keine Garantien geben, da wir nach Ihren individuellen Vorgaben Geometrien fertigen.

    Belastbarkeit

    Wir beziehen uns hierbei auf die Herstellerangaben 

    Sämtliche Materialien wurden von Herstellern getestet. Diese Messwerte finden Sie unter den jeweiligen Materialien mit der jeweilig verwendeten Messmethode.

    Passung

    Für eine optimale Passung manuell nacharbeiten

    Sollte das von Ihnen eingereichte CAD Modell ohne Spiel -direkt auf Passung- konstruiert worden sein, so müssen Sie diese für eine optimale Passung nacharbeiten. Bei Bauteilen die bündig Abschließen müssen ist dieser manuelle Arbeitsschritt normal und gängig. Modelle nachbearbeiten

    Details | Wandstärke

    Minimale Detailabmessungen und Wandsträke beachten

    Sollte Ihr Objekt sehr feine Details besitzen,  Wanddicke Verbindungen nicht gedruckt werden. Polieren ggfls. erhöhen. Informationen zu Wandstärken | min. Detailabmessungen

    Begriffe | Erläuterungen

    Genauigkeiten

    Genauigkeiten beziehen sich nicht auf den Detailgrad Ihres Modells, sondern auf die Abweichung von der Größe des gesamten Model. 

    Wir beziehen uns hierbei auf die Herstellerangaben 

    Sämtliche Materialien wurden von Herstellern getestet. Diese Messwerte finden Sie unter den jeweiligen Materialien mit der jeweilig verwendeten Messmethode.

    Kunststoffe

      FDM | Fused Deposition Modeling ± 0,15% [mit einer Untergrenze von ± 0,2 mm]
      SLA | Stereolithographie± 0,2%   [mit einer Untergrenze von ± 0,2 mm]
      MJF | Multi Jet Fusion± 0,3%   [mit einer Untergrenze von ± 0,3 mm]
      SLS | Selektives Laser Sintern± 0,3%   [mit einer Untergrenze von ± 0,3 mm]
      Gummi | Flexibel ± 0,5%   [mit einer Untergrenze von ± 0,5 mm]
      Detailharz± 0,1%   [mit einer Untergrenze von ± 0,2 mm]

    Metalle

      Stahl ± 1%    [nach 2 – 3% Schrumpfung]
      Aluminium ± 2%    [mit einer Untergrenze von ± 0,2 mm]
      Titan ± 0,2% [mit einer Untergrenze von ± 0,2 mm]
      Messing , Bronze , Kupfer , Gold , Silber± 5%    min. | Ø Genauigkeit ± 2% [ca. ± 0,1 mm]
      Edelstahl, MulticolorN/A
      

    Schichten | Layer

    Ihr Model wird in Schichten hergestellt

    Da die Additiven Fertigung Objekte in Schichten erstellt, kann es sein, dass diese Schichten bei Ihrem Model sichtbar sind. Dies ist abhängig von dem gewählten Material und der jeweiligen Technologie. Weitere Informationen

    Optik

    Die Schichten können je nach Ausrichtung stärker oder schwächeren Einfluss auf die Optik des Models haben.

    Stabilität

    Unabhängig von der Technologie oder der Schichtdicke, hat die Ausrichtung der jeweils zu druckenden Stelle, Auswirkungen auf die Stabilität.

    Bei hohlen Objekten wächst die Stabilität proportional mit zunehmender Wandstärke.

    Bei massiven Objekten wächst die Stabilität proportional mit zunehmendem Objektdurchmesser.

    Bild zum Vergrößern anklicken

    Modellausrichtung - Auswirkung

    Die vertikale Ausrichtung Ihres Modells kann Auswirkungen haben, sollte Ihr Modell funktional sein soll oder wenn es Belastungen standhalten muss. Sie sollten daher Strukturen vermeiden, die parallel zum Boden des Modells ausgerichtet sind und gestützt werden müssen.

    Benötigen Sie eine spezielle Ausrichtung in der Z-Achse nutzen Sie bitte unser Anfrageformular.

    Die Ausrichtung Ihrer -über das Onlinetoll bestellten- Modelle erfolgt über uns.

    Support | Stützstruktur

    Bei Drucktechnologien werden ggfls. fertigungsbedingt, Stützstrukturen sogenannte „Supports“ benötigt. Dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass das Objekt während seiner Herstellung Form und Dimension behält. Im Anschluss müssen diese Supports entfernt werden. Hierfür reicht oft eine Zange oder Seitenschneider. Die Kontaktpunkte der Supports am Druckobjekt können im Anschluss mithilfe von Sandpapier oder anderen Schleifkörpern entfernt werden.

    Besonders bei filigranen Details oder überhängenden Strukturen [ca. 30-45° Neigung] werden diese Stützstruktur benötigt, damit Teile nicht abbrechen oder „ins Leere fallen“. Stütztstrukturen werden bei  FDM | FFF,  SLA | DLP und MJP | PolyJet verwendet.

    Sollte Ihre Objekt Supportstrukturen besitzen, können diese einfach entfernt werden. 

    Eine Anleitung finden Sie unter: Nachbearbeitung

    Geschäftskunden | B2B

    Wir entfernen die Stützwechsel der Objekte vor dem Versand und Glätten die Kontaktpunkte.

    Privatkunden | B2C

    Mit dem Online Konfigurator bestellte Objekte werden in der Regel ohne Supports ausgeliefert.*

    *Ausgenommen Wachsdrucke und TableTop Figuren. 

    Wandstärke | Wanddicke

    Es ist möglich massive Objekte auszuhöhlen, um so Kosten und Produktionszeit für nicht funktionale Modelle zu minimieren. Die Wandstärke der ausgehöhlten Objekte variiert hierbei je nach Material, Größe, dem Einsatzgebiet des zu Druckenden Objektes, sowie der 3D Druck Herstellungsverfahren.

    Mindest Wandstärke:  1,0 mm – 1,2 mm (i.d.R.)

    Designmuster, Anschauungsmodelle und Objekte, welche nicht als Funktionsbauteile genutzt werden, können mit einer geringen bzw. Standard Wandstärke gefertigt werden.

    Infill | Innere Supports

    Es ist möglich die inneren, freigelegte Bereiche der ausgehöhlten Objekte mit Stütz- bzw. Supportstrukturen zu  versehen. Je höher der prozentuale Infill gewählt wurde, desto höher sind die Objekte belastbar. Die Inneren Stützstrukturen lassen das gefertigte Modell höheren Belastungen standhalten.

    Anschauungsmodelle

    Keine Belastung

    Infill ca. 10% 25% (je nach Belastung)

    Designmuster, Anschauungsmodelle und Objekte, welche nicht als Funktionsbauteile genutzt werden, sollten einen Infill besitzen. 

    Funktionsbauteile

    Belastbare Objekte

    Infill ca. 25% 100% (je nach Belastung)

    Funktionsbauteil, Objekte die belastet werden und Ersatzteile sollten mit erhöhten Infill oder als massives Bauteil gedruckt werden.

    Min. Detailabmessungen

    Eingravierte | Aufgeprägte Details

    Möchten Sie einen eingravierten oder aufprägten Text auf der Oberfläche Ihres Modelles, so muss dieser gewissen Mindestabmessungen haben um vollständig gedruckt zu werden.

     

    Gravierungen

     

    Erhebungen

     ObjektgrößeBreiteTiefe ObjektgrößeBreiteHöhe
    FDM 1.0 mm0.3 mm  2.5 mm0.5 mm
    SLA | DLP 0.5 mm0.5 mm  0.5 mm0.5 mm
    SLS4.5 mm1.0 mm1.5 mm 3.0 mm0.8 mm0.8 mm
    MJF2.5 mm0.5 mm1.0 mm 2.5 mm0.5 mm1.0 mm
    SLM | DMLS1.0 mm0.2 mm0.5 mm 1 mm0.2 mm0.2 mm
    Edelstahl1.0 mm0.2 mm0.5 mm 1 mm0.2 mm0.2 mm
    SLA | Schmelzen1:1 Verhältnis 0.35 mm0.35 mm 1:1 Verhältnis 0.35 mm0.35 mm

    The only limit is  your Image

    Löcher | Gewinde

    Löcher sollten einen Durchmesser von min. 23 mm haben, um sicherzustellen, dass diese vollständig dargestellt werden.

    Gewinde sind nach deren Definition in der Additiven Fertigung nicht herzustellen. Als Gewinde bezeichnet man einen Anstiegswinkel, welcher sich im tausendstel Millimeter Bereich bewegt – hier erreicht der 3D-Druck einen wesentlich höheren Wert welcher sich im hundertstel Millimeter Bereich bewegt.*

    Alternative zum Gewinde:

    Es ist möglich, anstelle des Gewinde ein unterdimensioniertes Locher zu fertigen, in welches im Anschluss ein Gewinde geschnitten wird. Sollte das Bauteil | Objekt eine Ausreichende Wandstärke, und Infill haben können ggfls. selbst schneidende Schrauben in das Bauteil geschraubt werden.

    * Dies klingt nach wenig, verursacht jedoch je nach Größe des Gewindes [bei kleinen stärker als bei größeren Gewinden] und Abstand der Bauteile zueinander – eine recht starke Friktion. Da es für Gewinde eine Norm gibt, welche der 3D Druck nicht erreicht, können wir keine Gewinde herstellen – lediglich kann man eine „Gewinde“ planen, welches recht groß ist und genug Abstand zueinander hat. Für eine Passung und Funktion eines Gewinde ähnlichen Bauteiles übernehmen wir keine Gewähr.

    Auslasslöcher | Materialentfernung

    Überschüssiges Material aus ausgehöhlten Modellen entfernen

    Auslasslöcher sollten min. einen Durchmesser von min. 4 – 5 mm haben, um sicherzustellen, dass sämtliches Material aus dem Model entweichen kann. Achten Sie darauf, dass einzelne Segmente auch jeweils eigene Auslasslöcher haben.

    Löcher:             

    Auslasslöcher:  

    min. 23 mm

    min. 45 mm

    Verstrebungen | Höhere Stabilität

    Verstärkungslamellen für Hohlräumen
    Betrifft Hohle Modelle ohne Infill

    Mit abnehmender Wandstärke wird die Stabilität der Schichten (Layer) proportional schwächer (sofern kein Infill generiert ist).

    Vereinfacht bedeutet dies: Möchten Sie ein hohles Objekt drucken, welches Belastungen ausgesetzt ist, sollten Verstärkungslamellen eingeplant werden.

      • Betrifft Objekte, die Belastungen aushalten müssen wie z.B. Gehäuseteile, Transportboxen.
      • Betrifft nicht Objekte, die wenig belastet werden wie z.B. Vasen, Sparschweine, Anschauungsmodelle.

    Verzug vermeiden

    Bei großen ebenen Flächen können Verzüge entstehen
    Betrifft SLS | Selektives Lasersintern und MJF | Multi Jet Fusion

    Versuchen Sie nach Möglichkeit ebene, gerade Flächen um Verzöge zu vermeiden. Als Richtwert sollten gerade Flächen nicht größer als ein DIN A4 Blatt sein. Dieser sogenannte Wrapping Effekt tritt bei Pulverbasierten Verfahren auf. Verfahren welche Stützstrukturen benötigen (FDMSLAPolyJet) sind hiervon nicht betroffen.

    Verstrebungen | Verstärkungslamellen begünstigen die Verformungsgefahr, statt diese zu reduzieren.

    Abstände

    Bewegliche Teile | Steckverbindungen | Zusammensintern vermeiden

    Bitte beachten Sie die jeweiligen min. um sicherzustellen, dass bewegliche Teile und Steckverbindungen funktional sind!

    Bewegliche | Ineinandergreifende Teile

    Bewegliche und Ineinandergreifende Teile benötigen einen Abstand um beweglich zu sein.

    Dieser Abstand wird benötigt um sicherzustellen, dass an diesen Stellen kein Material aushärtet. Zusätzlich sorgt dieses Abstandsmaß dafür, dass überschüssiges Material aus dem so entstandenen Hohlraum zwischen beiden beweglichen Elementen entfernt werden kann. 

    Mindestabstand: Abstandsmaß des gewählten Materials Link

    Steckverbindungen

    Wenn Ihr Modell in einzelnen Segmenten (mehreren Teilen) gefertigt wird, so benötigen diese einen gewissen Abstand zueinander, damit diese später einfach zusammengefügt werden können. Dieser Mindestabstand sollte aufgrund von Friktion und Maßgenauigkeit im vorhinein eingeplant werden. Wird der Mindestabstand nicht eingeplant, so müssen Objekte mit z.B. Schleifpapier nachbearbeitet werden.

    Empfohlener Abstand für Steckverbindungen: 0,50,6 mm

    Abstand mehrerer Objekte zueinander

    Wenn Sie mehrere Modelle in einer Datei konstruieren, müssen alle Objekte einen gewissen Mindestabstand zueinander besitzen, damit sich diese nicht während der Herstellung miteinander verbinden. Dieser Mindestabstand sollte höher gewählt werden und ist nicht mit dem Abstandsmaß zu verwechseln!

    Empfohlener Abstand für SLS und MJF: 3 mm

    3D Konstruktionsservice
    CAD Modellierung | 3D Design Service

    Wir konstruieren anhand Ihrer 2D Skizze oder Bauzeichnung ein exaktes 3D-Modell nach Ihren Vorgaben und Maßen. Ihre CAD Datei wird designt und Sie erhalten eine druckfertige STL Datei. 

    Senden Sie uns Ihre Baupläne ein und Sie erhalten innerhalb

    24 Std. ein individuelles Angebot.

    Glätten | Detailverlust

    Beim Polieren wird 0,1 mm Material von dem Modell abgetragen

    Allgemein | Grundsätzlich

    1 mm Wandstärke sollten Ihre Modelle mindestens aufweisen, damit diese das Glätten | Trowalisieren unbeschadet überstehen.

    Überhänge | Hervorstehende Elemente | Verbindungen
    Können je nach Ausrichtung beim Druckprozess potentielle Schwachstellen aufweisen. Überhänge, hervorstehende Elemente und Verbindungen sollten daher verstärkt werden um ein Abbrechen zu verhindern. 
     
    Verfügt Ihr Modell über feine Details, wie hervorstehende Stifte, ist von einer Politur abzuraten.      
    Durch das Glätten können feine Details fast oder komplett verschwinden.

    Bild zum Vergrößern anklicken

    Eingravierte | aufgeprägte Details

    Details auf Ihrem Modell sollten entsprechend der Abrasion (Materialverlust durch Polieren) verstärkt werden. Werden Details vor dem Polieren nicht verstärkt, besteht die Gefahr, dass diese kaum mehr sichtbar sind bzw. ganz verloren gehen.

      • Hervorstehende Details um ca. 1 mm verstärkt
      • Eingravierte Details und Gravuren sollten mehr als 1mm tief sein  

    Bild zum Vergrößern anklicken

    Abgerundete Ecken

    Sollte Ihr Modell viele Ecken und Übergänge ausweißen, so ist für das Glätten folgendes zu beachten:

      • Scharfe Kanten werden abgerundet.
      • Abgerundete Ecken und ebene Übergänge zwischen Oberflächen werden stärker geglättet.

    Bild zum Vergrößern anklicken

    Polieren von Innenräumen

    Wenn sie Hohlräume vom Innen glätten lassen möchten (wie z.B. die Innenseite einer Vase) müssen Sie folgendes berücksichtigen:

      • Die Öffnung hat einen Mindestdurchmesser von 6,5 mm 
      • Innenseiten wird weniger stark poliert als die Außenseiten des Modells 

    Informationen Metalldruck

    Gewinde | Bohrungen | Muttern

    Edelstahl
    Gewinde, Bohrungen, Muttern und entsprechende Schrauben können gefertigt werden!

    Edelstahl – Für passgenaue ineinander gesetzt Objekte, welche direkt verwendet werden sollen, ist ein Abstand von 5% der Größe der Elemente oder mindestens 0.3mm | 300 µm betragen. Es kann nicht garantiert werden, dass mechanischen Bauteile ohne Nachbearbeitung passen, einsatzbereit oder funktionsfähig sind.

      • Gewinde ab Größe M6 – können gedruckt und i.d.R. direkt verwendet werden.
      • Gewinde kleiner als M6 – kleinere Gewinde wie M4 können hergestellt werden, jedoch ist ggfls. eine Nachbearbeitung mit einem Gewindeschneider / Gewindebohrer notwendig.
      • Schrauben müssen separat gedruckt werden um funktionsfähig zu sein (nicht in Gewinde gedruckt).

    Abrunden "scharfer" Konturen

    Inconel 718
    Scharfe Geometrische Formen wie „Knicke“ sollten bei Alroy vermieden werden! 

    Wir empfehlen, Kanten und „scharfe“ Geometrien im Design mit einem Mindestradius von 3 mm abzurunden oder zu verrunden. Vermeiden Sie möglichst große Materialansammlungen und designen Sie organische Formen gegenüber kantigen Designs.

    Alroy 718 | Inconel ist speziell für hohe Belastungen unter hohen Temperaturen und Druck entwickelt worden. Die Legierung ist somit für funktionale, organische Geometrien und feine Strukturen wie Wärmeleiter, Triebwerke oder Turbinen konzipiert. Scharfe Kanten oder große Materialansammlungen wirken sich daher negativ auf das Objekt aus.

    Informationen zu Stützstrukturen

    Titan | Aluminium – Mit DLMS hergestellte Objekte

    Supports | Stützstrukturen

    Stützstrukturen

    Achten Sie darauf, dass Strukturen möglichst selbsttragend sind, da Stützstruktururen ggfls. nicht  einfach entfernt werden können. Supportstrukturen bestehen bei DLMS aus demselben Material wie das gefertigte Objekt, was die Kosten für das entfernen und die Oberflächenbeschaffenheit negativ beeinflusst.

    Information zum Sintern

    Stahl | Edelstahl – Mit MJB hergestellte Objekte

    Stabile Basis | Verbindungen

    Stabile Verbindungen

    Achte Sie darauf, dass Sie Geometrien wie z.B. der Kopf einer Bürste (Statue) eine ausreichen stabile Verbindung (Hals) zur Basis (Schultern) hat – Zu hohes Gewicht an der Spitze einer dünnen Säule. Wirkt nun die über 1.200°C des Sinterprozesses auf diese Dünne, belastete Struktur, wird diese sich biegen und einknicken. Dies gilt für vertikale und horizontale Verbindungen.

    Stabile Basis

    Stellen Sie sich erneut diese Bürste (Statue) vor: mit Kopf und Hals – jedoch ohne Schultern. Bleibt das Modell während des Sinterns in der vertikalen Position, so sinkt es unter seinem eigenem Gewicht ein kleines Stück ein. Durch dieses Absinken bildet sich eine „Basis“ die als Elefantenfuß bekannt ist.

    Schrumpf ausgleichen

    Stahl | Edelstahl
    Modelle Skalieren um Schwund auszugleichen

    Der Werkstoff Stahl erfordert zwei Arbeitsschritte: Das Drucken und das Sintern. Das Sintern ist eine Wärmebehandlung, bei der das Modell für eine definierte Zeit bei über 1.200°C erhitzt wird. Hierdurch verbinden sich die einzelnen Schichten Stahlpulver zu einer massiven Einheit. Durch das Sintern entstehet Schrumpf, welcher durch Skalieren ausgeglichen werden kann:

    Kleine Modelle um +2% Skalieren

    Große Modelle um +3% Skalieren

    Bsp.: Ursprüngliches Modell 100% – Nach Skalierung 103% = Fertiges Modell 100% ±1%

    Verformungen Vermeiden

    Beim Sintern wirken hohe Temperaturen auf Ihr Objekt ein. Um Verformungen zu vermeiden, sollten möglichst Starke Verbindungen an Ihrem Modelle vorhanden sein, damit sich Ihr Bauteil nicht unter dem Eigengewicht verformt.

    Verstrebungen | Verbindungen:

    Versterben | Verbinden Sie die Fußenden der Tischbeine miteinander, so das der Tisch z.B. ein „Würfelskelett“ darstellt.

    Massive, tragende Elemente ausdünnen | L-Profile

    Stellen Sie sich diesen Tisch mit massiven (Edelstahl) Tischbeinen vor. Wenn Sie nun diese Massiven Tischbeine durch L-Förmige Elemente tauschen so sparen Sie hohes Gewicht ein, während die Stabilität nur marginal abnimmt.